Das sagen wir

Stefan Draschan, Künstler

„Jahnsportpark Traum 3.4. 5.26h aufgewacht, 5.30h niedergeschrieben

Ich wurde von der Senatsparkmanagerin irrtümlich für einen Baumfäller gehalten als ich mit Auto reinfahren wollte und roch die Chance diesen Skandal aufzudecken, bestätigte dies und liess mich zu dem zu fällenden Baum führen. Sie sagte dass an vorsichtig sein muss, da die Gegner sonst noch was unternehmen. Ich hörte noch Mailbox ab, sie gab mir Handy wo Polizist mitteilte dass ich schnell sein sollte, da illegal und gefällt/ weg ist weg – sie ging und ich sagte ja ich geh Säge holen, suchte aber nach Möglichkeiten zu besetzen / Umweltfreundliche Aufschriften “Skandal”, “Kein Baum weg” usw.. zu schreiben fand aber nichts. Dann Bruder anrufen, um zu dokumentieren“